Di, 17. Oktober 2017

"Cheef" ist zurück!

12.08.2014 08:18

Hund nach drei Monaten im Wald wieder aufgetaucht

Ganze drei Monate dauerte die verzweifelte Suche nach dem Spanischen Mastiff-Rüden "Cheef" im Burgenland. Der Verein "Wir fürs Tier" konnte den völlig entkräfteten Junghund nun einfangen und seinen überglücklichen Besitzern übergeben.

Irgendetwas erschreckte den Rüden Cheef im heimischen Garten in Lebenbrunn im Burgenland so sehr, dass er ausbüchste und spurlos verschwand. Die verzweifelte Suche nach dem Mastiff brachte keinen Erfolg - zwar gab es in den ersten Wochen ein paar Sichtungen, dann fehlte jedoch über zwei Monate lang jede Spur von dem Vierbeiner. "Seine Familie hatte die Hoffnung bereits aufgegeben. Wir vom Verein 'Wir fürs Tier Oberwart' wurde dann aber vor drei Wochen auf einen im Wald streunenden Hund aufmerksam gemacht", so Obfrau Alice Pichler.

Suchaktion mit etlichen Helfern gestartet
Tatsächlich handelte es sich um Cheef, wie die Aufnahmen einer Wildtierkamera bewiesen. Der Rüde hatte etwa 20 Kilogramm verloren und befand sich in sehr schlechtem Zustand. Zusätzlich war er in seiner Zeit im Wald sehr scheu geworden - ihn anzulocken, war ein Ding der Unmöglichkeit. "Mit Narkosegwehr, Blasrohr und Lebendfalle sowie einem Suchhund starteten wir dann eine groß angelegte Suchaktion in Zusammenarbeit mit der Jägerschaft und etlichen freiwilligen Helfern", erzählt Alice Pichler.

Wiedersehen mit fassungsloser Familie
Es stellte sich heraus, dass sich Cheef regelmäßig in den Wäldern in und um Loipersdorf aufhielt und nachts die umliegenden Orte nach Futter absuchte. Nur mithilfe der Lebendfalle konnte der Rüde, der bereits am Ende seiner Kräfte war, eingefangen werden. Bereits bei der tierärztlichen Untersuchung kam es dann zum ersten Wiedersehen der fassungslosen Familie von Cheef: "Die Freude aller Anwesenden war riesig, als er bereits am ersten Tag auf seine Familie zuging und sich streicheln ließ. Nun ist Cheef endlich wieder mit seiner Familie vereint und in Sicherheit", freut sich Alice Pichler.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden