Fr, 20. Oktober 2017

Sieg der "Krone"

11.08.2014 17:14

500.000 Unterschriften gegen Chlorhuhn & Co!

Ein großes Danke an unsere Leserfamilie! Unsere "Krone"-Petition gegen den für Bauern und Konsumenten so verheerenden US-Handelspakt TTIP hat die Schallmauer durchbrochen: Mehr als eine halbe Million Österreicher hat für gesundes Essen und gegen Chlorhuhn und Co. unterschrieben.

Riesiger Öko-Erfolg für unsere Heimat: Die mehr als 500.000 Unterschriften besorgter Bürgerinnen und Bürger sind eine klare Aufforderung an die heimischen Politiker in Brüssel, alle Hebel gegen Chlorhuhn, Hormonfleisch und Genmais in Bewegung zu setzen.

Als Erster - und das ganz spontan - reagierte Bundeskanzler Werner Faymann auf den überwältigenden Erfolg der in Europa einzigartigen Initiative gegen den Handelspakt, der - wie mehrfach berichtet - heimische Sozialstandards auf ein Dritte-Welt-Niveau zurückschrauben könnte und die heimischen Bergbauern in ihrer Existenz bedroht.

"500.000 Unterschriften sind ein starkes und eindeutiges Signal. Die Österreicher wollen kein Abkommen, das hinter verschlossenen Türen verhandelt wird. Ich sehe die Petition als Auftrag an die Politik, das Abkommen, wie es derzeit geplant ist, abzulehnen", versichert Faymann im Interview mit der "Krone".

Wie berichtet, sind es vor allem die rotweißroten Sozialdemokraten, mit dem mächtigen Wiener Stadtchef Michael Häupl, aber auch andere Parlamentsparteien (Grüne, Team Stronach, FPÖ-Chef Strache), die sich hinter unsere Kampagne gestellt haben. Auch der Bauernbund kämpft tapfer für die Zukunft der heimischen Landwirte.

Nur die NEOS sind für US-Pakt
Einzig NEOS-Europamandatarin Angelika Mlinar negiert den Bürgerwillen, der sich letztendlich auch gegen die Privatisierung unseres kostbaren Wassers stemmt. Die ÖVP-Spitze zeigt sich über weite Strecken hingegen eher schweigsam.

Umweltminister Andrä Rupprechter allerdings hat sich mehrmals schützend hinter die durch den Handelspakt gefährdeten heimischen Bauern gestellt. Zum "Krone"-Öko-Meilenstein von 500.000 Unterschriften befand seine Sprecherin allerdings, dass der Minister nichts dazu sagen wolle.

Dafür bedankt sich Spar-Chef Dr. Gerhard Drexel umso herzlicher, explizit und aus ganzem Öko-Herzen bei jedem einzelnen "Krone"-Leser, der sich - mutig um die Heimat besorgt - mit seiner Unterschrift gegen TTIP gestemmt hat: "Gemeinsam schaffen wir es!"

Wir sammeln bis in den Herbst weiter Unterschriften, um den US-Handelspakt zu verhindern, und wollen unsere Petition (siehe auch Infobox) direkt in Brüssel an Kommissionspräsident Juncker überreichen. Bis dahin zählt jeder einzelne Protest!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).