Fr, 24. November 2017

Nun rettet er Wespen

11.08.2014 08:03

Quallen-Töter Til Schweiger reagiert auf Shitstorm

Deutschlands Hollywoodstar Til Schweiger hat sich mit einem kurzen Video bei Facebook den Zorn von Tierschützern eingehandelt. In dem Urlaubs-Post mit dem Titel "das tragische ende zweier balearischen Feuerquallen..." ist zu sehen, wie auf einem Motorboot eine Qualle in einem Behälter anscheinend mit einer Plastikflasche malträtiert wird (oben ansehen).

Dazu ist seine Stimme zu hören, die sagt: "Don't fuck with Til Schweiger, bitch!" In etlichen Kommentaren empörten sich Schweiger-Fans über die Tierquälerei. "Til, dir habe ich echt mehr Kopf und Herz zugetraut. Dislike!", heißt es da zum Beispiel. Andere Leser stärkten dagegen Schweiger den Rücken. "Quallen sind einfach nur die Hölle", schrieb einer von ihnen.

Der 50-jährige Schauspieler lud daraufhin ein zweites Video hoch, das die Szene aus einer anderen Perspektive zeigt. "ey leude...ich war das nicht!!!! das war irgendeiner der meine stimme nachgemacht hat!", schrieb er dazu. Zudem postete Schweiger einen Bericht über die Bekämpfung einer Feuerquallenplage im Mittelmeer von 2008. Beide Videos hat der Star mittlerweile von seiner Facebook-Seite gelöscht. Doch das Internet verzeiht so was nicht. Das erste Video wird von Tierschützern weiterhin via YouTube verbreitet.

Am Sonntagabend reagierte Schweiger zudem auf die Kritik mit Humor und lud ein Video auf Facebook hoch, in dem zu sehen ist, wie er in einen Pool hechtet, um eine vermeintlich ertrinkende Wespe zu retten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden