Do, 23. November 2017

Vier Pkws beteiligt

10.08.2014 13:52

Sieben Menschen bei Karambolage auf A1 verletzt

Nach dem tragischen Verkehrsunfall am Samstagvormittag auf der Westautobahn in Niederösterreich, bei dem ein achtjähriger Bub ums Leben kam und seine Großmutter lebensgefährlich verletzt wurde, hat es am Abend nur wenige Kilometer von der Unfallstelle entfernt erneut gekracht: Sieben Menschen wurden zum Teil schwer verletzt.

Gegen 18 Uhr kam es bei Melk in Richtung Salzburg aus unbekannter Ursache zu einer Karambolage mit vier beteiligten Fahrzeugen. Zwei Verletzte mussten mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Fünf weitere Menschen wurden mit dem Rettungswagen in Spitäler gebracht. Für die Dauer der Bergung musste die Westautobahn in Richtung Salzburg vollständig gesperrt werden. Ein kilometerlanger Stau war die Folge.

Glimpflich ging hingegen ein Verkehrsunfall, der sich nur etwa eine halbe Stunde zuvor auf der Westautobahn bei Pressbaum ereignet hatte, aus: Ein Autolenker hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Pkw überschlug sich und blieb dann am Dach auf der ersten Fahrspur liegen. Der Lenker des Wagens hatte Glück im Unglück: Er kam mit dem Schrecken davon.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden