Mi, 22. November 2017

Angreifer geflüchtet

10.08.2014 12:27

Hausierer besprüht Mann mit ätzender Flüssigkeit

Seit Tagen sind im Bezirk Südoststeiermark aufdringliche Fahrverkäufer unterwegs, die Werkzeuge verscherbeln. Einer der Hausierer (20) ertrug es nicht, dass er abgewimmelt wurde. Er sprühte in Kleinfrannach einem Landwirt eine ätzende Flüssigkeit ins Gesicht - der 66-Jährige musste in die Augenklinik gebracht werden. Der Angreifer ergriff die Flucht.

Freitagmittag war der junge Mann mit einem dunkelblauen Mercedes-Sprinter, dessen Heck beschädigt war, am Hof aufgetaucht und hatte den beiden Söhnen des Bauern - 37 und 13 Jahre alt - Werkzeug angeboten. Weil sie nichts kaufen wollten, wurde er aggressiv, woraufhin sich ihr Vater einmischte und dem Hausierer zu verstehen gab, dass er verschwinden sollte.

66-Jähriger erlitt Verätzungen im Gesicht
Nach einem heftigen Streit setzte sich der Verkäufer in sein Auto: "Er ist dann provokant einige Male vor- und zurückgefahren", berichtete ein Polizeibeamter. Dann zückte der 20-Jährige plötzlich ein Spray und besprühte damit den Landwirt. Der Mann erlitt Verätzungen im Gesicht und an den Augen, seine beiden Söhne wurden an den Unterarmen verletzt: "Was das für eine Flüssigkeit war, ist unbekannt."

Nach dem Mann - es soll sich um einen deutschen Staatsbürger handeln - wird gefahndet. Er dürfte einer jener Fahrverkäufer sein, die vor einigen Tagen beim Röcksee in Mureck ihre Wohnwagen geparkt hatten und seitdem im Bezirk unterwegs sind.

Hinweise an die Polizeiinspektion Kirchbach sind unter der Telefonnummer 059/133-61-24 erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden