Mo, 18. Dezember 2017

Nach "Krone"-Bericht

08.08.2014 11:49

Katzenbaby fand in "Zwergi" eine Adoptivmama

"Die 'Krone' ist indirekt zum Lebensretter geworden!" - Dieses Lob von unserem Leser Hans Weber freut uns natürlich ganz besonders. Durch den Bericht über seine Katze "Zwergi", die zur Adoptivmama geworden war, bekam dann auch ein Katzenbaby, dessen Mutter überfahren worden war, eine wunderbare Überlebenschance.

Die Geschichte der Katzenmutter Zwergi rührte viele Leser zu Tränen: Ihre vier Babys durften nicht einmal eine Woche alt werden und konnten noch gar nicht sehen - als vermutlich ein Raubtier die armen Kleinen massakrierte. Die Mutter litt wie eine Menschenmutter, wusch sie, pflegte die toten Säuglinge, wich nicht von ihrer Seite.

Besitzer sorgten sich um verzweifelte Katzenmama
Den Besitzern der Katzen, Hans Weber und Rosalinde Adelmann aus Paldau, zerriss es das Herz, sie telefonierten herum, fragten Veterinäre - und kamen so zu drei Tage alten, verwaisten Babys - die von der Katzenmutter Zwergi auch angenommen wurden - und damit eine Überlebenschance hatten.

Zwergi adoptierte auch verwaisten "Fuzzi"
Jetzt gibt es zu diesem Happy End noch ein zweites: "Die Zwergi-Geschichte wurde für ein weiteres Kätzchen, dessen Mutter von einem Auto überfahren worden war, zur Lebensrettung", sagt Hans Weber. Denn: "Die Finder hatten sich an die Geschichte erinnert, haben uns ausfindig gemacht - und jetzt wurde auch Fuzzi von Zwergi aufgenommen." Das freut uns natürlich sehr. Und wir wünschen dem glücklichen Quartett ein langes Katzenleben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).