Di, 21. November 2017

Cyberbrille

08.08.2014 09:58

Facebook will Oculus nach Hollywood bringen

Facebook versucht offenbar, Hollywood für seine teuer zugekaufte Cyberbrille Oculus Rift zu begeistern. Das weltgrößte soziale Netzwerk habe das Gerät allen großen Filmstudios und auch einigen Regisseuren vorgeführt, schrieb das Technologieblog "The Information" am späten Donnerstag.

Mit der etwas klobigen Cyberbrille können Nutzer in virtuelle Welten eintauchen. Facebook könne sich vorstellen, dass Zusatzinhalte oder sogar ganze Filme speziell für die Brille gedreht würden, schrieb "The Information" unter Berufung auf informierte Personen.

Facebook hatte den Kauf der Entwicklerfirma Oculus VR für bis zu 2,3 Milliarden Dollar (1,7 Milliarden Euro) Mitte Juli abgeschlossen. Die Oculus-Brillen sind noch nicht marktreif. Sie waren zunächst vor allem für besonders realistische Spiele-Darstellungen gedacht.

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hofft jedoch, die Technik werde beeinflussen, wie Menschen arbeiten, spielen und kommunizieren. Gespräche mit Hollywood wären ein Hinweis darauf, wie Facebook diesen Anspruch umsetzen will.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden