Do, 19. Oktober 2017

Suche läuft

08.08.2014 09:52

Schildkröte von Dachs aus Kärntner Garten entführt

Zerlegte Bienenstöcke, gerissene Tiere: Schnell gilt "Meister Petz" als Übeltäter. So war im Kärntner Gaitlal vermutet worden, dass ein Braunbär sich eine Schildkröte als Snack aus einem Garten geholt haben könnte. Der Täter war jedoch ein frecher Dachs.

Eine Tierliebhaberin traute ihren Augen nicht, als sie bemerkte, dass ein Raubtier ihre geliebte Schildkröte ausgegraben und mitgenommen hatte. Die Vermutung: Es muss ein Braunbär gewesen sein, denn in der Nähe wurden an einem Baum auch noch Kratzspuren entdeckt. Außerdem werden im Gailtal ja regelmäßig Zottel beobachtet.

Fall geklärt: Dachs statt Bär am Werk
Die Gailtalerin verständigte daraufhin Kärntens Bärenanwalt Bernhard Gutleb: "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich ein Bär eine Schildkröte holt. Mit seinem gewaltigen Gebiss kann er einen Schildkrötenpanzer knacken." Doch mit Hilfe von heimischen Jägern gelang es Gutleb, den Fall rasch zu klären: "Der Feinschmecker war nicht der Bär, sondern ein frecher Dachs, der sich nachts in den Garten geschlichen hatte."

Suche nach verschwundener Schildkröte
Das hat der Schildkrötenbesitzerin Hoffnung gemacht. Denn während der Schildkröten-Panzer für einen Bären kein Hindernis darstellt, hat ein Dachs keine Chance, diesen zu knacken. Irgendwo läuft deshalb eine Schildkröte herum. "Mich hat das Tier 20 Jahre lang begleitet und ich hoffe, dass es bald wieder aufgefunden wird. Wir sind zu Hause gerade am überlegen, ob wir auch einen Finderlohn aussetzen sollen und Flugblätter verteilen", so die Halterin.

Bitte melden Sie Hinweise unter Tel.: 0463/384 22 65.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).