Do, 23. November 2017

Asyl gewährt

07.08.2014 17:00

Neffe von Diktator Saddam Hussein lebt in Wien

Mordanschläge, Attentate, Menschenhandel, Geldfälschung - der Irak erhebt schwere Vorwürfe gegen den 2012 im niederösterreichischen Traiskirchen erwischten Diktator-Neffen. Man wollte die Auslieferung. Abgelehnt, politisches Asyl! Seither lebt der weltweit Gesuchte im Schutze der Bundeshauptstadt.

Bashar Sabawi Ibrahim Hasan Al Nasiri, Neffe von Saddam Hussein. Jahrelang habe er sein Luxusleben im Irak mit illegalen, skrupellosen Machenschaften finanziert - nach dem Sturz seines Diktator-Onkels hatte er aber offenbar nur noch eines im Sinn: Rache!

Laut irakischen Behörden - und dem 2006 ausgestellten, internationalen Haftbefehl - sollen zahlreiche Anschläge auf die neue Regierung, Militäreinrichtungen und Zivilisten auf sein Konto gehen. Zig Menschen mussten sterben. Sechs Jahre wurde weltweit nach ihm gefahndet, im Juni 2012 ging der Verdächtige am Bahnhof in Traiskirchen ins Netz.

Heute ist der mittlerweile 44-Jährige Asylant. Er wohnt in Wien, soll angeblich sogar eine Arbeit gefunden haben. Österreich hat ihm politisches Asyl gewährt, die Auslieferung abgelehnt. Warum, wurde offiziell nie begründet. Fraglich ist ebenso, was mit dem mutmaßlichen Al-Kaida-Krieger aus dem Lager Traiskirchen passiert? Ermittlungen laufen (Bericht siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden