Sa, 16. Dezember 2017

4.500 € Geldstrafe

07.08.2014 11:59

Schulbusunfall in OÖ: Lkw-Lenker verurteilt

Nach einem Schulbusunfall Ende März in Schwand im Innkreis in Oberösterreich - ein zwölf Jahre alter Bub starb, weitere Kinder wurden teils schwer verletzt - ist der 48-jährige Lkw-Fahrer, der mit seinem Fahrzeug den Bus rammte, zu 4.500 Euro Geldstrafe verurteilt worden. Der Mann hatte bei der Fahrt kurz auf sein Handy geblickt, weshalb es zum folgenschweren Zusammenstoß kam.

Wie die "Oberösterreichischen Nachrichten" in ihrer Donnerstag-Ausgabe berichteten, erfolgte der Schuldspruch wegen fahrlässiger Tötung und mehrfacher fahrlässiger Körperverletzung. Der Lkw-Lenker bekam eine Geldstrafe in der Höhe von 240 Tagessätzen, das entspricht in diesem Fall 4.500 Euro.

Für den Sprecher der Staatsanwaltschaft Ried Alois Ebner ist das Urteil angemessen, es werde kein Einspruch erhoben. Weil die Verteidigung vorerst noch keine Stellungnahme abgab, ist das Urteil aber noch nicht rechtskräftig.

Lenker gestand Blick aufs Handy noch am Unfallort
Der Beschuldigte hatte unter anderem eine Stopptafel übersehen und auf der Kreuzung einen querenden Schulbus gerammt. Dieser wurde in ein angrenzendes Feld katapultiert. Einige der mitfahrenden Hauptschüler wurden herausgeschleudert. Noch am Unfallort gestand der Lkw-Lenker ein, dass er während der Fahrt sein Mobiltelefon kontrolliert hatte und abgelenkt war.

Ein Zwölfjähriger starb einen Tag später im Krankenhaus. Drei weitere Kinder wurden schwer verletzt, zwei sind nach wie vor erheblich beeinträchtigt. Durch den Unfall sind seit etlichen Jahren bestehende Pläne, die Kreuzung durch einen Kreisverkehr zu entschärfen, wieder in Schwung gekommen. Im Spätherbst soll mit dem Bau begonnen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden