Mi, 18. Oktober 2017

Lizenz zum Heiraten

07.08.2014 08:18

George Clooney hat das Aufgebot bestellt

Hollywoodstar George Clooney (53) wird seine Verlobte Amal Alamuddin (36) in Italien heiraten - das verrät das Aufgebot, das jetzt in London ausgehängt wurde.

Ausgestellt wurde die "Lizenz zum Heiraten" in der Chelsea Old Town Hall in London. Der Aushang des Aufgebots beim Standesamt ist für britische Bürger wie Alamuddin noch immer eine Voraussetzung für eine Heirat. Die "marriage license" ist nach dem Aushang ein Jahr lang gültig. US-Magazin "People" hat nach eigenen Angaben die Bestätigung, dass es sich nicht um eine zufällige Namensgleichheit handelt. Laut der Internetseite "Dlisted" stehen die Namen George Timothy Clooney und Amal Ramazi Alamuddin auf der Heiratserlaubnis.

Das Paar, das erst seit April verlobt ist, plant angeblich, sich im September in Clooneys Villa am Comer See in Italien das Jawort zu geben. Gerüchten zufolge will der 53-jährige Schauspieler seiner Verlobten ein besonderes Geschenk zur Hochzeit machen und Lana Del Rey für einen Liveauftritt buchen, da die britische Menschenrechtsanwältin ein sehr großer Fan der Sängerin sei.

Amal Alamuddin feierte Ende Juli in New York ihre Brautparty und wurde zu diesem Anlass zusammen mit George Clooneys Mutter und dessen Schwester ins Haus von Schauspielerin Ellen Barkin eingeladen.

Die Londoner Menschenrechtsanwältin und der Hollywoodstar hatten sich im Herbst 2013 kennengelernt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).