So, 19. November 2017

Teilfrieden

06.08.2014 08:31

Samsung und Apple rüsten im Patentstreit ab

Apple und Samsung entschärfen ihren erbittert geführten Patentstreit. Die Smartphone-Erzrivalen gaben am Mittwoch bekannt, den jahrelangen Rechtsstreit auf die USA zu beschränken und Klagen in anderen Ländern zurückzuziehen - darunter auch in Deutschland. Branchenexperten werteten dies als Reaktion auf die neue Konkurrenz aus China, die vor allem mit Billig-Angeboten punktet.

Die Konzerne überziehen sich seit drei Jahren mit Patentklagen und beschuldigen sich dabei gegenseitig, Funktionen oder das Design voneinander abgekupfert zu haben.

Gefürchtete Konkurrenz aus China
"Die Marktführer Samsung und Apple haben offensichtlich eine strategische Allianz geschlossen, weil mit der chinesischen Xiaomi ein furchterregender Rivale aufgetaucht ist", sagte Wirtschaftsprofessor Cho Chang-hoon von der Sogang-Universität in Seoul.

Xiaomi wächst derzeit rasant und verkaufte zuletzt im Heimatmarkt mehr Handys als der bisherige Marktführer Samsung. Erst vergangene Woche verkündete der südkoreanische Konzern das schwächste Ergebnis seit rund zwei Jahren - Schuld daran waren unter anderem die neuen chinesischen Konkurrenten.

Streit in neun Staaten beigelegt
In insgesamt neun Staaten einschließlich Deutschland legen Apple und Samsung nun ihre kostspieligen Streitereien bei. Branchenexperten bezweifeln schon länger, ob sich die Beschäftigung zahlreicher Anwälte am Ende lohnt. Samsung und Apple wollten keine weiteren Details ihrer Einigung preisgeben. Sie dürften ihren Patentstreit auf die USA beschränken, weil dort möglicherweise die weitaus größten Entschädigungszahlungen fällig werden.

Nicht nur Samsung, sondern auch Apple droht neuer Ärger im wichtigen Wachstumsmarkt China. Die Führung in Peking untersagte Regierungsbehörden aufgrund von Sicherheitsbedenken den Kauf von Apple-Produkten (siehe Infobox). China hat in Reaktion auf die von Edward Snowden enthüllte Schnüffelei der US-Geheimdienste zuletzt zunehmend den Einsatz von US-Technologie reduziert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden