Sa, 16. Dezember 2017

Panne in Salzburg

06.08.2014 08:05

Mitterlehner und Haslauer in "Sauna-Lift" gefangen

Heiße halbe Stunde für Mitterlehner, Haslauer und Co. nach einem Industriellenempfang in Salzburg: Die hochrangige Gesellschaft war fast 30 Minuten im Lift gefangen. Der Vorfall ereignete sich zwar schon am 27. Juli kurz vor der Premiere von "Don Giovanni" im Haus für Mozart, bekannt wurde er aber erst jetzt.

Man hatte sich im Restaurant M32 am Mönchsberg zum alljährlichen Industriellenempfang eingefunden, als Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner und Landeshauptmann Wilfried Haslauer mit Gattin sich auf den Weg zur Vorstellung machten. Doch der Lift talwärts blieb kurz nach dem Start wegen einer technischen Störung stecken.

Was anfänglich noch mit Witzen und Schmunzeln kommentiert wurde, schlug bald in Unbehagen um: Es war extrem heiß, Lüftung gab es im Aufzug keine – an den Wänden soll bereits Wasser runtergeronnen sein. Ein Spitzenmediziner war zwar für den Fall eines Kollapses im Lift, aber wegen der Enge hätte man niemanden gerade auf den Boden legen können.

Kabine per Handkurbel heruntergelassen
Es wurde immer heißer und die Luft dünner, man riss noch ein paar aufmunternde Witze, bis es den Technikern der Salzburg AG nach fast einer halben Stunde gelang, die Kabine per Handkurbel nach unten zu bekommen. Eine Beschwerde folgte sogleich: In den Aufzug gehört ein Lüftungssystem!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden