Mo, 11. Dezember 2017

Drama an Badesee

03.08.2014 17:48

32-Jährige stirbt vor Augen ihrer kleinen Tochter

Drama am Ufer des Ebersdorfer Sees in Obergrafendorf in Niederösterreich: Gemeinsam mit ihrer erst neun Monate alten Tochter wollte ein Paar am Badesee unbeschwerte Stunden verbringen. Doch der Familienausflug endete in einer Tragödie. Vor den Augen des kleinen Mädchens und des Ehemannes brach die 32-jährige Karin W. plötzlich zusammen und starb.

Es war der Dienstag, ein warmer Sommertag, als Karin mit ihrem Mann Werner und der kleinen Emilia zum See fuhren. Es war ein Tag, der in einer Tragödie enden sollte. Die Familie ging zum Mittagessen ins Buffet, mit der Tochter in den Armen schlenderten die junge Mutter und ihr Mann zur Liegewiese zurück.

Plötzlich stoppte die 32-Jährige, sagte nicht viel zu ihrem Mann, nur: "Nimm kurz die Kleine, mir ist schlecht." Dann sackte sie zusammen. Ein anwesender Herzspezialist versuchte noch, die Frau zu reanimieren, binnen Minuten waren Notarzt und Rettungshubschrauber vor Ort.

Doch für Karin kam jede Hilfe zu spät. Sie starb vor den Augen ihrer Familie. "Ich konnte mich nicht einmal von ihr verabschieden", so Werner W.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden