Di, 21. November 2017

US-Partytiger

03.08.2014 12:59

Stimmungsbombe Casey Patterson gab richtig Gas

Er war im Achtelfinale ausgeschieden, wurde somit Neunter beim Grand Slam in Klagenfurt - doch beim Feiern war Casey Patterson unschlagbar! Der US-Beachboy mischte sich bei den Sideevents unters Partyvolk und war dabei natürlich der Blickfang.

Der Irokesenschnitt saß nicht mehr ganz so gut, das Leiberl war verschwitzt - kaum verwunderlich bei diesem Einsatz. Der 34-Jährige shakte - wie etwa auch die deutsche Legende Laura Ludwig - zu den Hits und grölte mitunter selbst "Born in the USA". Den Leuten unter den Discokugeln gefiel's. Fotos, Abklatschen? "For sure, no problem!" Kaum zu glauben, dass der 2,01 Meter große Kalifornier bereits zweifacher Familienvater ist. "Mr. Cool" eben. Der auch bei den Fans am Center Court gut angekommen war. Etwa, als er mit seinem Partner Jacob Gibb auf dem Weg ins Achtelfinale die brasilianischen Stars Emanuel/Pedro mit 2:1 aus dem Bewerb geworfen hatte. Und dabei zu jedem Punkt einer seiner typischen Moves machte oder sich fast minütlich durch die Haare fuhr. Was ihm an Klagenfurt so gefällt? "Die Fans sind ein Wahnsinn, die Stimmung und die Organisation unglaublich." Oder wie er sagte: "I mean, it's amazing." Das galt auch für seinen Partyauftritt...

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden