Sa, 18. November 2017

Am Wiener „DC Tower“

02.08.2014 18:45

Fensterputzer saßen im 48. Stock mit Gondel fest

Zu einer spektakulären Rettungsaktion hat die Wiener Feuerwehr Samstagmittag beim Wiener "DC Tower" - der an der Neuen Donau gelegene gläserne Riese ist mit 250 Metern das höchste Gebäude Österreichs - anrücken müssen. Die Helfer mussten zwei Fensterputzer bergen, die im 48. Stock - und damit in einer Höhe von 144 Metern - in Not geraten waren.

Wie Michael Wagner, Sprecher der Berufsfeuerwehr, erklärte, war die Gondel gegen 12.50 Uhr plötzlich abgerutscht und in Schräglage geraten. Die Plattform ließ sich daraufhin nicht mehr in Bewegung setzen - die beiden Fensterputzer saßen in luftiger Höhe fest und konnten weder vor noch zurück. Passanten wurden auf die lebensgefährliche Lage der beiden Männer aufmerksam und alarmierten sofort die Einsatzkräfte.

Die Rettung der beiden Fensterputzer - 30 Mann der Feuerwehr waren daran beteiligt - wurde allerdings durch starke Windböen erschwert und dauerte rund eineinhalb Stunden. Die festhängenden Arbeiter mussten mit Leinen gegen ein mögliches weiteres Abrutschen der Gondel oder gar ein Abstürzen gesichert, der Bereich unterhalb der Gondel großräumig abgesperrt werden.

Die beiden Männer seien "besorgt und ängstlich und nicht besonders froh in dieser Situation" gewesen, schilderte der Einsatzleiter ihre Verfassung vor der Bergung. Die Arbeiter wurden schließlich über Lüftungsöffnungen, die in jedem Stockwerk angebracht sind, ins Innere des Gebäudes gebracht - sie blieben unverletzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden