Mo, 20. November 2017

Juwelier überfallen

02.08.2014 12:46

Coup in Wien: Neue Bilder sollen Räuber überführen

Nach einem bewaffneten Überfall auf einen Juwelier in der Wiener Innenstadt am 26. Juli, bei dem der Inhaber des Geschäfts von zwei Räubern gefesselt und ausgeraubt worden war, ist am Samstag über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien neues Fotomaterial der mutmaßlichen Täter zur Veröffentlichung freigegeben worden. Die Strafverfolgungsbehörden hoffen nun - nachdem bislang keine entscheidenen Hinweise eingelangt sind -, die beiden Räuber doch noch schnappen zu können.

Die Täter hatten am 26. Juli um 11.09 Uhr das Juweliergeschäft betreten. Der Inhaber öffnete ihnen noch selbst die Tür, weil er die beiden Männer für Kunden hielt. Unmittelbar danach zückten die Unbekannten Pistolen, bedrohten den Juwelier, fesselten ihn, packten Schmuckstücke und mehrere Uhren in eine mitgebrachte Tasche und flüchteten.

Der Geschäftsinhaber konnte sich wenig später selbst befreien und die Polizei verständigen. Er blieb beim Überfall glücklicherweise unverletzt. Eine Sofortfahndung nach den beiden Tätern blieb erfolglos.

Sachdienliche Hinweise auf die nun in verbesserter Qualität verbreiteten Lichtbilder werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31310-33800 erbeten. Sie werden - so erwünscht - auch vertraulich behandelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden