Fr, 15. Dezember 2017

Online-Stichelei

31.07.2014 10:50

Justin Bieber zeigt Orlando Bloom als Heulsuse

Nach der Rangelei in einem Clubrestaurant auf Ibiza stichelt Justin Bieber nun online weiter gegen Orlando Bloom. Der 20-jährige Popstar, der am frühen Mittwochmorgen im "Cipriani" nur knapp einem Faustschlag des "Fluch der Karibik"-Stars ausweichen konnte, postete ein Foto auf Instagram, das Bloom weinend beim Eröffnungsabend seines Broadwaystücks "Romeo & Julia" zeigt.

Das Foto wurde im September in New York City aufgenommen. Ganz sicher, dass das Foto auch bei seinen Fans gut ankommt, war sich der "Boyfriend"-Sänger aber offenbar nicht. Kurz nach der Veröffentlichung löschte er das Foto wieder, nur um es ungefähr 20 Minuten später wieder hochzuladen.

Mehrere Stunden zuvor hatte Bieber ein Foto von Orlando Blooms Ex-Frau, dem australischen Topmodel Miranda Kerr, gepostet und damit die Gerüchte weiter angeheizt, er hätte tatsächlich eine Affäre mit der 31-Jährigen gehabt. Sie feierten bereits 2012 zusammen nach der "Victoria's Secret"-Show und wurden danach mehrfach miteinander in Verbindung gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden