Mo, 23. Oktober 2017

Sex als Motiv

31.07.2014 09:43

Slash betäubte die Mutter seiner Freundin

Dass es Rockmusiker ja manchmal ganz schön wild treiben, ist bekannt. Doch was Kult-Rocker Slash nun "TMZ" verraten hat, dürfte selbst den Hartgesottensten schräg erscheinen. Um ungestört Sex mit seiner Freundin haben zu können, hat Slash, damals ein Teenager, nämlich kurzerhand deren Mutter mit Schlaftabletten ins Reich der Träume geschickt.

Auf die Frage, welcher der verrückteste Ort gewesen sei, an dem er jemals Sex hatte, antwortete Slash: "Im Wohnzimmer der Wohnung meiner Freundin – während ihre Mutter auf der Couch schlief." Die Mama ist allerdings nicht von selbst eingeschlafen, die zwei Verliebten hatten nachgeholfen.

"Wir haben sie betäubt, naja so ein bisschen halt", verrät Slash grinsend gegenüber "TMZ". Slash, damals 13 oder 14 Jahre alt, und seine Freundin verabreichten der Mutter Halcion, ein Medikament, das bei Schlafstörungen eingesetzt wird. Kaum war die Anstandsdame eingeschlafen, ging es im Wohnzimmer zur Sache.

"Teil der menschlichen Natur"
Generell, so betont der Kult-Gitarrist, sei ihm aber kein Ort zu verrückt für eine schnelle Nummer – solange man sich dabei nicht erwischen ließe. "Es ist Teil der menschlichen Natur, Sex an ungewöhnlichen Orten zu haben", meint Slash. Ein echter Rockstar eben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).