Sa, 25. November 2017

Unbeliebte Stars

03.08.2014 16:45

Diese Promi-Paare nerven mit ihrem Liebes-Hickhack

Liebe am Arbeitsplatz, die gibt es auch in der Traumfabrik. Wenn jedoch zwei berühmte Hollywood-Persönlichkeiten ein Paar werden, drohen meist viele Stolpersteine. Im besten Fall lautet das Urteil: "Die sind aber süß." Zeigt sich das Paar jedoch zu penetrant in den Medien, heißt es schnell: "Die gehen mir langsam auf die Nerven!"

Angelina Jolie und Brad Pitt sind zum Beispiel ein Paar, das nicht nur Fans hat. Einige nehmen es den Schauspielern übel, dass sie sich verliebten, als Brad noch mit Jennifer Aniston verheiratet war. Als bekannt wurde, dass sich Aniston und Pitt scheiden ließen, warfen viele Angie vor, Jennifer den Mann gestohlen zu haben. Heute ist der Jolie-Pitt-Clan um einige Adoptiv- und leibliche Kinder angewachsen, auf eine Hochzeit von "Brangelina" wartet man aber bisher vergeblich.

Kim Kardashian und Kanye West gelten als das neue It-Paar, doch vielen gehen die unzähligen und teils übertriebenen Liebesbekundungen der beiden mittlerweile ganz schön auf die Nerven. Fand man die Tatsache, dass der Rapper volle sieben Jahre vor der Hochzeit bereits in das It-Girl verknallt war, anfangs noch bezaubernd, drehte sich der Wind schnell. Heute werden immer wieder aufkeimende Trennungsgerüchte zumeist mit hämischer Genugtuung registriert.

Wenig Sympathie für Berry und Martinez
Auch Halle Berry und Olivier Martinez schaffen es nicht so recht, in Hollywood Sympathien zu gewinnen. Das könnte jedoch eher an Halle als an dem französischen Schauspieler liegen. Berry hatte dem Sorgerechtsstreit mit Männer-Model Gabriel Aubry um die gemeinsame Tochter Nahla zu einer öffentlichen Schlammschlacht gemacht, was viele ihr das bis heute übel nehmen. Möglichweise ist das der Grund, warum sich Berry und Martinez mittlerweile samt Kindern in Frankreich niedergelassen haben.

Als sich Rihanna und Chris Brown endgültig voneinander trennten, waren nicht wenige froh. Zu sehr nervte davor das ewige Hin und Her des Pop-Paares. Ganz ähnlich erging es auch Selena Gomez und Justin Bieber. Als Bieber seine Liebe zu Gomez öffentlich machte, drohten seine Fans der Sängerin zwischendurch sogar mit Mord.

Dann kam die erste Trennung und Fans waren anfangs sogar noch von Herzen entsetzt über das unverhoffte Liebes-Aus. Auf dieses folgte eine Versöhnung, darauf eine erneute Trennung und so weiter und so fort. Mittlerweile wollen selbst eingefleischte "Belieber" nichts mehr von dem einstigen Traumpaar wissen.

"Twilight"-Liebe oder doch nur PR?
Dass man auch als Hollywood-Traumpaar ganz schön verlieren kann, mussten Robert Pattinson und Kristen Stewart feststellen. In der "Twilight"-Saga gaben sie das Traumpaar Edward und Bella, und auch ohne Kamera soll es heftig gefunkt haben. Ob die beiden tatsächlich sooo verliebt waren oder es sich dabei doch nur um eine PR-Masche handelte, bleibt offen.

Richtig schlimm wurde es aber, als Kristens Affäre mit dem Regisseur Rupert Sanders ans Licht kam und ihr der geballte Hass von Millionen "Twihearts" entgegenschlug, die ihr perfektes Liebespaar zerstört sahen. Obwohl Pattinson und Stewart sich medienwirksam versöhnten, war nicht ganz überraschend kurz nach der Premiere des letzten Vampirfilms endgültig Schluss.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden