Di, 21. November 2017

Blackberry ade

30.07.2014 12:10

Apple gewinnt Ford als Großkunde für seine iPhones

Apple hat bei seinem Vorstoß ins Geschäft mit Unternehmen den Autoriesen Ford als iPhone-Kunden gewonnen und kann auf einen Großauftrag hoffen. Zunächst sollen die Apple-Smartphones für rund 3.300 Mitarbeiter Geräte von Blackberry ersetzen, wie eine Sprecherin der Finanznachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag sagte.

In den kommenden zwei Jahren sollen dann 6.000 weitere Beschäftigte iPhones statt ihrer bisherigen einfachen Handys bekommen. Zugleich sucht Ford in einer Stellenausschreibung nach einem Experten für die "globale Einführung von Firmen-iPhones". Der Konzern hat weltweit über 180.000 Mitarbeiter.

Apple war erst jüngst eine Allianz mit IBM eingegangen, um seine iPhones und iPads stärker in Unternehmen zu etablieren. Mehr als hundert neue Apps für die Geräte sollen verschiedene Geschäftsprozesse abbilden, kündigten die einstigen Rivalen an. IBM wird zudem speziell auf Apple-Geräte angepasste Cloud-Dienste anbieten sowie seinen Kunden iPhones und iPads verkaufen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden