Mo, 20. November 2017

Krise mit Jay-Z?

30.07.2014 10:39

Beyonce postet Foto gegen Trennungsgerüchte

Gerüchten zufolge macht die Ehe von Beyonce und Jay-Z gerade mehr als stürmische Zeiten durch. Angeblich soll es zwischen dem Rapper und der Sängerin stark kriseln, Jay-Z soll sogar eine Affäre mit Rihanna haben. Doch nun versucht Beyonce, mit einem herzigen Instagram-Foto die Gerüchte zu widerlegen, ihre Ehe stünde vor dem Aus.

Beyonce und ihr Rapper-Gatte Jay-Z dominieren seit Wochen die Schlagzeilen. Es hieß, dass sie sich trennen, sobald sie ihre gemeinsame "On The Run"-Tour im September beendet haben. Sogar eine Affäre mit Protegé Rihanna wird Jay-Z nachgesagt. Auf der Bühne geben die Musiker natürlich weiterhin das perfekte und verliebte Paar, von Spannungen keine Spur. Doch diese Woche brodelte die Gerüchteküche wie nie zuvor, als die "New York Post" berichtete, dass die Entertainerin sich ohne ihren Liebsten nach einem neuen Haus umsah.

Anscheinend will Beyonce den Spekulationen nun ein Ende machen und der Öffentlichkeit zeigen, dass sie mit ihrem Ehemann, den sie vor sechs Jahren geheiratet hat, glücklicher als je zuvor ist. Am Dienstag postete die Diva einen Schnappschuss bei Instagram, der ihren Mann sowie ihre zweijährige Tochter Blue Ivy am Strand zeigt. "Mein Lieblingston ist Jay-Z-Blau", schrieb sie in Anspielung an den Namen ihres Kindes dazu.

Social-Media-Botschaften gegen Gerüchte
Ob sie damit die Trennungsspekulationen beenden kann, ist fraglich. Beyonce ist nämlich dafür bekannt, Gerüchte um ihre Familie mit kryptischen Social-Media-Botschaften zu widerlegen. Nachdem das Video zu dem berüchtigten Fahrstuhl-Streit zwischen ihrer Schwester Solange und Jay-Z im Internet die Runde machte, postete Beyonce liebevolle Fotos von sich und Solange.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden