Do, 23. November 2017

Ehekrise mit Beyonce

29.07.2014 08:33

Hat Jay-Z eine Affäre mit Schützling Rihanna?

Rihanna könnte der Grund dafür gewesen sein, dass Beyonces Schwester Solange Knowles den Rapper Jay-Z vor einigen Monaten auf dem "Met Ball" im Aufzug attackierte. Dem Schützling des Rappers wird nämlich eine Affäre mit Beyonces Mann nachgesagt. Es ist allerdings nicht das erste Mal, dass Rihanna mit einer Ehekrise von Jay-Z und Beyonce in Verbindung gebracht wird.

Die Ehe des Musikerpaares, das aktuell auf ihrer großen "On The Run"-Tour unterwegs ist, soll schon seit einer ganzen Weile bröckeln. Zwar haben Jay-Z und Beyonce eine gemeinsame Tochter und geben nach außen gerne das perfekte Paar, laut der britischen Zeitung "Mirror" soll Rihanna aber schon lange die zweite Frau an der Seite des 44-Jährigen sein.

Jay-Z entdeckte die Chartstürmerin nämlich auch im zarten Alter von 17 Jahren und nahm sie unter seine Fittiche – anscheinend nicht nur beruflich. Jetzt heißt es, die Fahrstuhl-Attacke von Solange Knowles sei darauf zurückzuführen, dass der Produzent damals vorhatte, mit Rihanna auf die Aftershowparty der Veranstaltung zu gehen – ohne seine Frau. Als deren Schwester das mitbekam, soll sie wütend geworden sein und deshalb zugeschlagen haben.

Freunde schließen Affäre nicht aus
"Dass Jay-Z ohne seine Frau auf irgendwelche Partys geht, reichte Solange endgültig. Das hat sie richtig wütend gemacht", verrät ein Nahestehender Beyonces der Zeitung. Auch Freunde der Eheleute schließen eine Affäre des Rappers nicht aus. Die Gerüchte sind nicht unbedingt neu, Beyonce soll schon früher gegen Rihanna Stimmung gemacht haben, weil sie in ihr Konkurrenz witterte - und das offenbar nicht nur in geschäftlicher Hinsicht.

Beyonce ist Berichten zufolge bereits auf Haussuche - allein!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden