Mo, 20. November 2017

Die Fachausdrücke

25.07.2017 14:41

Versteht ihr „Beach“? Von Cobra-Shot bis Skyball

Wenn man den Beachvolleyball-Stars in der Players Area so beim Plaudern zuhört, versteht man mitunter nur Bahnhof. Wir haben für alle Fans das Beach-Latein unter die Lupe genommen und Licht ins sprachliche Dunkel gebracht.

Serve: Aufschlag
Dig: Annahme (Bagger)
Set: Zustellen des Balles
Spike: harter Angriffsschlag
Cross: diagonal geschlagener Ball
Longline: Schlagen des Balles die Seitenlinie entlang
Cut: kurz und sehr diagonal mit langem Arm geschlagen Angriffsball mit viel Schnitt
Line: Longline-Ball
Dive: Hechten (Tauchen) zum Ball
Skyball: extrem hoher Aufschlag
Cobra-Shot: Der Ball wird mit maximalem Drall hoch über den Gegenspieler in die Ecken des gegnerischen Feldes plaziert.
Pokeshot: Der Ball wird im Sprung mit den vorderen Fingergliedern einer Faust gespielt und lang platziert
Tomahawk: Abwehr bei hohen und taktischen Schlägen. Der Ball wird mit aneinandergelegten Händen abgewehrt, um eine möglichst große Trefferfläche zu bieten.
Chickenwing: Abwehr des Balles mit der Fläche des Ellenbogens.
Die Fingerzeichen: Der Blockspieler zeigt seinem Partner hinter dem Rücken an, wo er blockt, damit der Partner den freien Teil des Feldes zur Abwehr übernehmen kann. I = Longline-Block (der Abwehrspieler übernimmt die Diagonale), V = Diagonal-Block, Flache Hand = Blockspieler geht voll auf den Ball, Faust = Fake Block.
Fake Block: Hierbei wird ein Block nur angetäuscht. Der Abwehrspieler zieht sich, wenn der Angreifer abspringt, schnell vom Netz ins Feld zurück.
Call-Taktik: Zusätzlich zu den Fingersignalen werden auf dem Feld in letzter Sekunde Kommandos gerufen, um auf die Bewegungen und Finten der Kontrahenten entsprechend schnell reagieren zu können. Der Angreifer kann oft einen Fake-Block oder einen Stellungswechsel nicht mehr rechtzeitig wahrnehmen.

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden