So, 17. Dezember 2017

Dramatischer Unfall

28.07.2014 17:00

Neunjährige bei Kirtag aus Fahrgeschäft gestürzt

Entsetzen, aber auch Empörung herrscht im niederösterreichischen Böheimkirchen: Dort stürzte ein erst neunjähriges Mädchen am Sonntag aus einem Fahrgeschäft. Das Kind war mit seinem Zwillingsbruder und einem Freund auf der sogenannten Scream-Attraktion gefahren. Von dort stürzte es in die Tiefe und erlitt schwerste Verletzungen.

Auf dem Kirtag in Böheimkirchen herrschte ausgelassene Stimmung. Kinderlachen war zu hören und auch Gekreische von den einzelnen Attraktionen. Plötzlich aber ein lauter Aufschrei: Vor den Augen Hunderter entsetzter Kirtags-Besucher hatte Jasmin den Halt verloren und war vom "Scream"-Gerät in die Tiefe gestürzt.

Minuten später traf der Notarzt ein, um die schwer verletzte Ministrantin medizinisch zu versorgen. Sie wurde anschließend ins Landesklinikum St. Pölten gebracht. Ersthelfer kümmerten sich aber auch um deren Zwillingsbruder und den gemeinsamen gleichaltrigen Freund. Beide waren geschockte Augenzeugen des entsetzlichen Unfalls geworden.

"Diese Art von Attraktion gehört verboten"
Ein empörter Vater zur "Krone": "Diese Art von Attraktion gehört verboten. Denn die Kinder können mitten im Flug aufstehen und werden dann nur an den Beinen von der Apparatur festgehalten."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden