Do, 23. November 2017

„Supermann“ als Held

27.07.2014 17:56

Wiener Pärchen von Einbrecher im Schlaf überrascht

Diese Szene könnte einem Krimi entsprungen sein: Arm in Arm schläft ein Wiener Pärchen in einem Bett - plötzlich hängt der Oberkörper eines Wildfremden durchs Schlafzimmerfenster. Der Familienvater springt sofort aus dem Bett, sprintet zum Einbrecher und zwingt ihn, sich 3,5 Meter tief in den Hof fallen zu lassen. Dort nimmt er ihn in den Schwitzkasten.

Der Held der Stunde heißt Thomas P. (42), und seine Lebensgefährtin Lisi E. sagt stolz über ihn: "Hätte ich mit dem Thomas nicht schon drei Kinder und wüsste ich nicht ohnehin, mit welchem Supermann ich zusammenlebe - nach dieser Nacht würde ich mich glatt noch einmal verlieben."

Einbrecher fiel 3,5 Meter tief
Der Schock über den ungebetenen nächtlichen Gast in ihrer Wohnung in der Zöchbauerstraße in Wien-Ottakring sitzt ihr dennoch tief. So kuschelte sie sich in der Nacht auf Sonntag mit ihrem Liebsten in den Schlaf, als das Paar plötzlich einem Einbrecher ins Gesicht blickte.

Thomas P.: "Der Mann ragte bereits mit seinem Oberkörper in den Raum." Doch die offensive Reaktion des Technikers ließ den Täter auf der Stelle kehrtmachen. "Aus einer Höhe von 3,5 Metern ließ sich der Kriminelle - gezwungenermaßen - in den Innenhof des Wohnhauses fallen", erzählt Polizeisprecher Roman Hahslinger sichtlich beeindruckt.

"Den Typen wollte ich höchstpersönlich der Polizei übergeben"
Doch davon kam Demal K. (27) damit nicht. Denn (Fast-)Einbruchsopfer Thomas P. hatte bereits die Verfolgung aufgenommen und nahm den Verdächtigen sofort nach der unsanften Landung in den Schwitzkasten. "Den Typen wollte ich höchstpersönlich der Polizei übergeben", so der couragierte Wiener zur "Krone". Gesagt, getan. Wenige Minuten nachdem seine Familie Alarm geschlagen hatte, klickten die Handschellen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden