Mo, 23. Oktober 2017

Serie dauert an

26.07.2014 10:24

Blitzüberfall auf Kärntner Wettbüro – Duo entkommt

Die Überfallserie auf Kärntner Fastfood-Restaurants und Wettbüros nimmt kein Ende: In der Nacht auf Freitag haben erneut zwei maskierte und bewaffnete Männer in einem Wettbüro zugeschlagen - diesmal in Althofen. Eine Mitarbeiterin und zwei Gäste wurden auf dem WC eingesperrt. Es war der fünfte Coup binnen zwei Monaten.

Begonnen hatte die Serie Ende Mai in einem Wettcafé in Klagenfurt-St. Ruprecht. Ein bewaffnetes "Gangster-Duo" plünderte damals den Tresor. Am 9. und 22. Juni folgten - wie berichtet - zwei weitere Coups in Klagenfurt: bei der McDonald's-Filiale in der Feldkirchner Straße, wobei beim zweiten Überfall erneut ein maskiertes Duo zugeschlagen hatte. In der Vorwoche ging es dann mit dem McDonald's-Lokal in der Völkermarkter Straße weiter, als neuerlich ein Duo (einer groß, einer klein) mit Faustfeuerwaffen ins Lokal stürmte. Die Gäste mussten sich hinlegen, die Täter flüchteten.

Auffallend ähnlich gestaltete sich der jüngste "Blitzcoup" in der Nacht auf Freitag in einem kleinen Wettbüro in Althofen: Gegen 2 Uhr betraten zwei maskierte Männer das Lokal. Die Beschreibung: einer groß, einer klein. "Sie sprachen ausländischen Akzent und riefen: Überfall! Geld und Handys her!", so Oberst Christian Martinz vom Landeskriminalamt.

"Es war binnen zwei Minuten vorbei"
Während der großgewachsene Täter (ca. 1,90 Meter) die Mitarbeiterin nötigte, das Geld aus dem Tresor zu geben, bedrohte sein Kumpane zwei Gäste bei den Spielautomaten. Als die Tageslosung (mehrere Tausend Euro) ausgehändigt war, sperrten die Täter die drei Anwesenden auf der Toilette ein und flüchteten. Die Gäste konnten sich schnell befreien und die Polizei rufen. Eine Fahndung verlief aber negativ.

"Es war alles binnen zwei Minuten vorbei", erzählt der Betreiber des Wettbüros, der seiner Mitarbeiterin großes Lob ausspricht: "Sie ist eine Frau mit starken Nerven." Unterdessen laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. "Wir sehen einen engen Zusammenhang mit dem Coup in der Völkermarkter Straße", so Martinz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).