Do, 23. November 2017

Twist-Legende klagte

25.07.2014 11:17

Penis-App: Chubby Checker und HP legen Streit bei

An der Schuhgröße eines Mannes erkennt man seinen Johannes. Das behauptete zumindest die Spaß-App "The Chubby Checker". Einer fand das allerdings gar nicht spaßig: Twist-Legende Chubby Checker. Der heute 72-Jährige klagte daher im Frühjahr 2013 gegen den Computerhersteller Hewlett Packard auf 500 Millionen Dollar Schadenersatz. Jetzt konnten sich beide Parteien außergerichtlich einigen.

Einzelheiten der Einigung wurden nicht bekannt. Keine der beiden Seiten räumte laut eines Berichts von "Ars Technica" vom Freitag ein Fehlverhalten ein. HP habe jedoch versprochen, den Namen "Chubby Checker" für keinerlei Marken oder Dienstleistungen zu verwenden, hieß es.

Die mittlerweile entfernte Anwendung für Hewlett Packards Plattform Palm OS hatte eine Verbindung zwischen der Schuhgröße und der Penislänge eines Mannes hergestellt. Der Name "Chubby Checker" war als Wortspiel gedacht: "Chubby" heißt eigentlich mollig oder dicklich und sollte synonym für Penis stehen; der "Checker" zeigte, dass man mit dem Programm anhand der Schuhgröße (angeblich) die Penislänge berechnen konnte.

Der Anwalt Checkers, dessen bekanntester Hit "Let's Twist Again" war, begründete die Klage damals damit, dass die App seine Markenrechte verletzt und den Namen in den Schmutz gezogen habe. "Er ist verletzt", sagte Checkers Anwalt Willie Gary im Februar 2013 über seinen Mandanten, der eigentlich Ernest Evans heißt. "Er hat hart gearbeitet, um sich einen Namen und ein Renommee aufzubauen."

Die 99 Cent teure Anwendung selbst soll laut HP lediglich 84 Mal heruntergeladen worden sein. Entwickelt wurde sie nicht von Hewlett Packard oder dem 2010 übernommenen Smartphone-Pionier Palm, sondern einem Drittanbieter, der allerdings nicht Gegenstand der Klage war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden