Mi, 22. November 2017

Familienprojekt

24.07.2014 13:56

Angelina Jolie: Kinder haben Rollen in „Cleopatra“

Angelina Jolie hat ihren sechs Kindern angeblich Rollen in ihrem neuen Film "Cleopatra" besorgt. Die Schauspielerin und ihr Verlobter Brad Pitt erklärten in der Vergangenheit mehrfach, dass sie ihre Kinder Maddox (13), Pax (10), Zahara (9), Shiloh (8) und die Zwillinge Vivienne und Knox (6) nicht unbedingt in Hollywood sehen. Nun haben die stolzen Eltern ihre Meinung offenbar geändert.

Nachdem Vivienne bereits in Angelina Jolies letztem Film "Maleficent - Die dunkle Fee" ihr Schauspieldebüt gab, soll nun der ganze Familienclan am Set von "Cleopatra" zusammenkommen, erfuhr die britische Zeitung "Daily Mirror" aus Produktionskreisen.

"Die Wurzeln der Familie liegen in der Filmbranche. Eigentlich wollten Brad und Angelina nicht, dass ihre Kinder in ihre Fußstapfen treten und ebenfalls Karrieren als Schauspieler anstreben. Aber das liegt ihnen einfach im Blut und könnte für die Kids könnte es der Start in eine große Zukunft sein", so eine gut informierte Quelle.

Als bekannt wurde, dass Vivienne Jolie-Pitt für eine Rolle in "Maleficent - Die dunkle Fee" gecastet wurde, erklärte Angelina Jolie: "Ich habe sie die Rolle nur spielen lassen, weil alle anderen Kinder in ihrem Alter furchtbare Angst vor mir gehabt hätten. In 'Maleficent' sehe ich wirklich furchteinflößend aus. Weder Brad noch ich wollten, dass unsere Kinder Schauspieler werden, aber ich hatte keine andere Möglichkeit. Jedes vier oder fünf Jahre alte Kind hätte am Set angefangen zu weinen, sobald es mich gesehen hätte."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden