Fr, 24. November 2017

Erster Geburtstag

23.07.2014 08:26

Prinz George: Geburtstagsparty mit Uroma Queen

Die britische Königin Elizabeth II. hat ihrem Urenkel Prinz George zu seinem ersten Geburtstag ihre Aufwartung gemacht. Der graue Bentley der 88-jährigen Königin fuhr am Dienstag durch das Tor des Londoner Kensington Palace, wo die Geburtstagsparty stattfand. Eine Sprecherin des Königshauses bestätigte, dass die Monarchin im Palast angekommen sei.

Die Eltern des Geburtstagskindes, William und Kate, dankten in einer kurzen Erklärung für die "guten Wünsche", die sie seit der Geburt ihres Sohnes in Großbritannien und bei ihren Auslandsreisen erhielten.

Georges Großvater, Thronfolger Charles, und seine Frau Camilla weilten zu ihrem jährlichen Sommerbesuch in Schottland und ließen sich entschuldigen. Charles, Schirmherr des Scottish Wildlife Trust, bekam vom Trust ein vom Aussterben bedrohtes rotes Eichhörnchen als riesiges Plüschtier überreicht - mit dem Auftrag, es an seinen Enkelsohn weiterzugeben.

Unterdessen ließ Westminster Abbey, die Krönungskirche im Zentrum Londons, die Glocken zu Ehren von Baby George läuten. William und Kate hatten dort im April 2011 geheiratet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden