Fr, 24. November 2017

Wütende Tweets

22.07.2014 14:44

„Arya Stark“ ist stinksauer auf British Airways

"Arya Stark" hat einen neuen Namen auf ihre Todesliste gesetzt: die Fluggesellschaft British Airways. Der "Game of Thrones"-Schauspielerin Maisie Williams wurde nämlich der Eintritt in die Business Lounge verwehrt.

Maisie Williams, 17 Jahre alt, spielt in der US-Serie "Game of Thrones" die kämpferische Arya Stark, die sich nichts gefallen lässt. Dass mit ihr auch im echten Leben nicht gut Kirschen essen ist, musste jetzt die britische Fluggesellschaft British Airways erfahren. Diese hat nämlich den Zorn der jungen Darstellerin heraufbeschworen, da ihr laufend der Zugang zur Business Lounge verwehrt wird.

Der vielgereiste Teenager, der freilich immer wieder zu Drehschauplätzen erste Klasse fliegt, empörte sich via Twitter über die Regeln der Airline: "Der Eintritt zur Business Lounge wurde mir schon wieder verwehrt, weil ich noch nicht 18 bin und ohne Erwachsene unterwegs bin. British Airways, kommt mit eurem Scheiß mal klar." Die Fluggesellschaft schrieb höflich zurück: "Hi Maisie. Es tut uns leid, wenn du enttäuscht warst, aber Lounge-Gäste müssen 18 oder älter sein. Wir freuen uns, dich bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen." Hintergrund: In der Lounge ist eine Self-Service-Bar, an der sich Gäste auch mit alkoholischen Getränken versorgen können.

Eine Erklärung, die Williams nicht akzeptieren kann. Sie postete zurück, dass sie keine "besondere Behandlung" benötige, sie aber der Meinung sei, "wenn 16- bis 18-Jährige alt genug sind, um 5.400 Meilen um die Welt zu reisen", dann sei sie sich sicher, dass sie es schaffen würden, "ruhig in der verdammten Lounge zu sitzen..."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden