Di, 21. November 2017

Hollywood geschockt

21.07.2014 11:15

Mel Gibsons Filmtochter (21) aus „Der Patriot“ tot

US-Schauspielerin Skye McCole Bartusiak, die als Mel Gibsons Tochter in dem Historiendrama "Der Patriot" (2000) vor der Kamera stand, ist US-Medien zufolge tot aufgefunden worden. Sie war erst 21 Jahre alt.

Das Branchenblatt "Variety" berichtet, dass McCole Bartusiak aus noch nicht geklärter Ursache am Samstag im Schlaf zu Hause in Texas gestorben sei. Ein Schock für die Familie und ihre Freunde. Es heißt, Skyes Freund habe die 21-Jährige aufrecht sitzend, leblos in ihrem Bett gefunden.

Ihre Mutter Helen McCole Bartusiak sagte gegenüber dem Nachrichtensender CNN, dass die junge Frau seit ihrer Kindheit an Epilepsie gelitten habe. "Wir denken, dass sie einen Anfall hatte und erstickte, als niemand bei ihr war." Bis vor einer Woche habe ihre Tochter viele Jahre lang keine Anfälle mehr gehabt. Den schrecklichen Kampf um ihre Tochter wird Helen McCole Bartusiak wohl nie mehr vergessen: "Sie haben 45 Minuten versucht, sie wiederzubeleben, konnten aber keinen Herzschlag bekommen." Die Mutter hatte vor dem Eintreffen der Sanitäter selbst versucht, die Schauspielerin wiederzubeleben.

Abigail Breslin (18), Star der Roadkomödie "Little Miss Sunshine" ist entsetzt über den Verlust ihrer Freundin: "Eine meiner engsten Freundinnen ist heute gestorben. Sie war wie eine Schwester für mich. Bin so zerstört."

McCole Bartusiak hatte neben ihrer Rolle an der Seite von Hollywoodstar Gibson unter anderem in "Gottes Werk und Teufels Beitrag" (1999) und in "Sag' kein Wort" (2001) an der Seite von Michael Douglas mitgespielt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden