Mi, 22. November 2017

Google-Manager tot

17.07.2014 09:29

Heroin-Mord: Edel-Callgirl weist Vorwürfe zurück

Jenes kalifornische Callgirl, das den Tod eines Ex-Google-Managers verschuldet haben soll, hat alle Tötungsvorwürfe zurückgewiesen. Nach US-Medienberichten plädierte die 26-jährige Angeklagte Alix Catherine Tichelman vor einem Haftrichter in Santa Cruz auch bei anderen Punkten, darunter Drogenbesitz und Zerstörung von Beweismitteln, auf nicht schuldig.

Die Tatverdächtige war Anfang Juli festgenommen worden. Sie sitzt in Untersuchungshaft. Der Richter hielt bei der Anhörung an einer Kaution in Höhe von 1,5 Millionen Dollar fest. Bis zum Prozessbeginn werden noch Monate vergehen. Der nächste Gerichtstermin wurde für Oktober festgesetzt.

Ex-Google-Manager starb an Überdosis
Der 51-jährige Ex-Google-Manager Forrest Timothy H. war im vorigen November tot auf seiner Jacht in Santa Cruz aufgefunden worden. Der fünffache Familienvater starb laut Polizeibericht an Heroin (siehe Infobox). Den Ermittlungen zufolge hatte das Callgirl dem Mann eine Spritze mit der Droge gegeben und ihn dann sterbend zurückgelassen, ohne Hilfe zu holen. Eine Überwachungskamera nahm den Vorfall auf.

Der Verteidiger des Callgirls, Larry Biggam, sprach nach der Anhörung in Medien-Interviews von einem tragischen Unfall. Seine Mandantin habe keinen Grund gehabt, ihrem Freier Schaden zuzufügen. Der Mann sei für die Edelprostituierte eine "lukrative Einnahmequelle" gewesen, zitierte der "San Francisco Chronicle" den Strafverteidiger.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden