Sa, 25. November 2017

Prognose verbessert

16.07.2014 09:36

Erholung am PC-Markt hilft Intel auf die Sprünge

Der weltgrößte Chiphersteller Intel wittert Morgenluft. Der AMD-Rivale gab eine optimistische Umsatzprognose für das Gesamtjahr ab. Die Umsätze dürften etwa um fünf Prozent klettern, teilte Intel mit. Damit erhöhte das Unternehmen seine vorherige Schätzung etwas.

Im zweiten Jahresviertel steigerte Intel seinen Umsatz auf 13,8 Milliarden Dollar von 12,8 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn erhöhte sich auf 2,8 Milliarden Dollar von zwei Milliarden Dollar.

Erholung am PC-Markt hilft Intel
Intel profitiert von einer überraschend kräftigen Erholung am PC-Markt. Vor allem Unternehmen würden wieder verstärkt Computer kaufen, hatte der US-Konzern vor Kurzem erklärt.

Grund für die positive Entwicklung dürfte Experten zufolge vor allem sein, dass Microsoft die Unterstützung seines alten Betriebssystems Windows XP einstellte. Viele Firmen nutzten den Umstieg auf modernere Software auch gleich zur Anschaffung neuer Desktop-Rechner.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden