Sa, 18. November 2017

Im Wasser entdeckt

16.07.2014 09:15

Dreijähriger dank Bub (9) vor Ertrinken gerettet

Mit seinen neun Jahren ist Alexander Brunnmayr schon ein Lebensretter! Der Bub sah im Freibad Garsten den leblosen Körper eines dreijährigen Buben und alarmierte seine Mama. Die holte Georg an die Oberfläche, zwei Bademeister reanimierten den Buben. Dessen Stiefvater war am Handy abgelenkt gewesen.

Der Lebensgefährte (53) von Georgs Mama wollte gerade mit insgesamt drei Kindern heimgehen, als das Telefon klingelte. Da übersah er, dass der Dreijährige zurück zum Kinderbecken lief. Er fiel ins ein Meter tiefe Wasser und ging lautlos unter.

"Schau Mama, da taucht ein Bub"
"Schau Mama, da taucht ein Bub", meinte wenig später der neunjährige Alexander zu seiner Mama Ulrike, nachdem er mit ihr und seiner Schwester Julia von der Rutsche ins Becken gerutscht war. "Ich hätte den Kleinen gar nicht bemerkt", erinnert sich die 43-jährige Garstnerin später, die sofort realisierte, dass etwas nicht stimmte und den leblosen Körper barg. "Ich lief sofort zur Kassa zu den Bademeistern - sie wissen, was zu tun ist."

Und die Bademeister konnten Georg, der völlig blau angelaufen war, nicht atmete und sich nicht rührte, tatsächlich ins Leben zurückholen, ehe der Rotkreuz-Notarzt eintraf. "Ich war froh, wie der Kleine schrie", sagt Ulrike Brunnmayr. Wenig später bedankte sich bei ihr der Stiefvater von Georg, nachdem er mitbekommen hatte, wie knapp er einer Tragödie entkommen war. Lebensretter Alexander wurde auch von der Polizei gelobt - ohne sein gutes Auge wäre Georg ertrunken.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden