Fr, 24. November 2017

„The Quest“

15.07.2014 11:38

Österreicher Peter Windhofer in US-Fantasy-Serie

"The Quest" nennt sich das neue Zugpferd des US-Senders ABC. Mit der Kombination aus Fantasy-Serie und Reality-TV wollen die New Yorker offenbar vom "Game of Thrones"-Kuchen mitnaschen. In einer der Hauptrollen ist der Österreicher Peter Windhofer zu sehen, gedreht wurde in Niederösterreich.

In der von den Produzenten der "Herr der Ringe"-Trilogie geschaffenen Fantasy-Reality-TV-Serie "The Quest" kämpfen zwölf untypische Helden in einem fiktiven Reich gegen Drachen und Oger. Nach einer Reihe von Schlachten und Wettbewerben wird der eine wahre Held übrig bleiben, heißt es auf der ABC-Website. Auf Moderatoren wie bei anderen Reality-Shows wird verzichtet, stattdessen sollen die zwölf Paladine ganz in die Fantasy-Welt eintauchen können.

Österreicher in Hauptrolle dabei
Peter Windhofer, im deutschsprachigen Raum durch seine Rolle bei "Anna und die Liebe" bekannt, spielt den General Sir Ansgar, der auf Druck seiner Königin zum Ausbildner der zwölf Kämpfer wird. "Die Dreharbeiten auf der Burg Kreuzenstein waren eine unglaubliche Erfahrung. Das internationale Filmteam hat dort eine derart realistische Parallelwelt entstehen lassen, dass ich als Schauspieler nach einigen Wochen Drehen und Spielen dachte, ich würde wirklich dort leben", zeigt sich Windhofer begeistert.

Neben Kino und Fernsehen hat es den 34-jährigen Salzburger aber auch immer wieder ans Theater, seine große Leidenschaft, verschlagen. Neben dem Stadttheater Klagenfurt war er zuletzt in München am Staatstheater am Gärtnerplatz im "Mann von La Mancha" zu sehen. Vor seiner Zeit als Schauspieler hat Windhofer Kommunikationswissenschaft und Film in Salzburg und Schauspiel und Regie an der University of Utah studiert. 2010 beendete er außerdem sein Schauspielstudium an der Schauspielschule Krauss in Wien.

Dreh auf Burg Kreuzenstein in NÖ
Gedreht wurde "The Quest", das am 31. Juli Premiere hat und wöchentlich auf ABC zu sehen sein wird, in Niederösterreich. Knapp einen Monat lang verwandelte sich die Burg Kreuzenstein im Bezirk Korneuburg in einen Teil der fiktiven Welt Everealm. Für österreichische Fantasy-Fans gibt es vorerst die Möglichkeit, über Sharingplattformen im Internet die Serie mitzuverfolgen.

Die Verbindung aus Reality-Show und Drehbuch-Skript mit Schauspielern ist in dieser Form einzigartig. Skriptszenen treffen dabei auf improvisierte Szenen zwischen Schauspielern und eigens dafür gecasteten Reality-TV-Darstellern. Die Serie lebt neben den Schauspielern und Kostümen von State-of-the-Art-Projektionen, Animatronics und Echtzeit-Motion-Capture.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden