Do, 23. November 2017

Bei Start verloren?

14.07.2014 18:05

Schlossherr fand Rad einer Boeing 747 in Donauau

Spektakulärer Fund in der Donauau nahe dem Schloss Steyregg bei Linz: Ein Flugzeugreifen samt Felge wurde im Unterholz entdeckt. "Von der Dimension ein Rad eines Riesenvogels, vermutlich einer Boeing 747", so Schlossherr Niklas Salm-Reifferscheidt, der sofort die Austro Control verständigte.

Der Flugzeugreifen mit einem Durchmesser von 1,25 Metern könnte von einem Jumbo in der Luft verloren worden - und sprichwörtlich vom Himmel gefallen sein, so die erste Vermutung. "Dann war es großes Glück, dass niemand zu Schaden kam, denn der schwere Reifen hätte ein Hausdach glatt durchschlagen", betonte der Entdecker des Reifens, Altgraf Niklas Salm-Reifferscheidt, gegenüber der "Krone".

Flugunfallkommission prüft Fund
Der unabhängigen Flugunfallkommission des Verkehrsministeriums, die mit der Untersuchung betraut wurde, ist nach ersten Informationen kein diesbezüglicher Vorfall bekannt. Auszuschließen ist er freilich nicht. "Weltweit verlieren laut Statistik zwei Mal jährlich Jets einen ihrer Reifen - meist geschieht das beim Abflug", so ein erfahrener Pilot zur "Krone".

Der internationale Flughafen Linz-Hörsching liegt nur rund 30 Kilometer Luftlinie vom Fundort entfernt. Experten sind zuversichtlich, dass Flugzeugtyp und Airline aufgrund der Seriennummer ausgeforscht werden können.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden