Sa, 25. November 2017

Fleißiges Promikind

14.07.2014 08:37

Brooklyn Beckham macht Praktikum bei Guy Ritchie

Brooklyn Beckham sammelt erste Berufserfahrung bei Guy Ritchie. Der 15-jährige Sohn von Victoria und David Beckham hat die Kontakte seiner berühmten Eltern genutzt, um für vier Tage in das Londoner Büro des Filmemachers reinzuschnuppern.

Nach Angaben der Zeitung "The Sun" wurde der älteste Sprössling des ehemaligen Fußballprofis jeden Morgen höchstpersönlich von seinem Vater in einem brandneuen Jaguar bei Ritchie abgeliefert. Nach fünf Stunden im Büro sei er von einem Angestellten der Beckhams dann wieder abgeholt worden. Es heißt, Brooklyn sei in lässigen Klamotten unterwegs gewesen und habe einen Rucksack sowie ein Notizbuch für seinen Arbeitstag dabei gehabt.

Der Job bei Guy Ritchie ist nicht das erste Mal, dass sich der berühmte Sohn ins Berufsleben verirrt hat: Eine Weile hat Brooklyn an Wochenenden in einem Londoner Coffeeshop gearbeitet und soll sich dafür umgerechnet 3,37 Euro pro Stunde und den Respekt seiner Eltern verdient haben. Die haben zwar ein geschätztes Vermögen von 202 Millionen Euro, wollen aber, dass ihre Kinder Brooklyn, Romeo (11), Cruz (9) und Harper (2) so normal wie möglich aufwachsen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden