Mi, 22. November 2017

„Wieder zu haben“

11.07.2014 09:38

Sharon Stone bringt ihr Liebesleben auf Vordermann

Sharon Stone glaubt, sie habe sich in der Vergangenheit zu sehr auf ihre Kinder Roan (13), Laird (8) und den siebenjährigen Quinn konzentriert, sodass eine neue Romanze für sie nie infrage kommen konnte. Doch jetzt, da ihre Sprösslinge älter geworden sind, denkt die Hollywood-Schauspielerin endlich wieder auch an ihr eigenes Glück und ist eigenen Angaben zufolge "wieder zu haben".

Gegenüber Mario Lopez aus der amerikanischen TV-Show "Extra" verrät Stone: "Meine Kinder haben mittlerweile ein gewisses Alter erreicht - auf einem Date könnte ich mich wieder wohlfühlen. Ich wollte nicht daten, als sie noch klein waren. Wer braucht ein paar Leute, die so schnell verschwinden, wie sie gekommen sind?"

Der 56-Jährigen wurde zuletzt eine Beziehung zu Schauspielkollege Antonio Banderas nachgesagt, der sich im Mai von seiner Ehefrau Melanie Griffith getrennt hatte. Bestätigt wurde die Beziehung bislang nicht.

Kleiderschrank ausgemistet
Sharon Stone ist aber derzeit nicht nur dabei, ihr Liebesleben wieder auf Vordermann zu bringen, sie macht auch in ihrem restlichen Leben einen gründlichen Kehraus. So hat sie ihren Kleiderschrank ausgemistet und versteigert einen Teil ihrer ausrangierten Designerstücke nun für einen guten Zweck.

Auf der Internetseite Sharity.com bietet die "Golden Globe"- Gewinnerin ihre Sachen derzeit zum Verkauf an, wobei alle Einnahmen an die Organisation "Yala" gehen, in der Jugendliche sich für den Frieden im Nahen Osten und in Nordafrika einsetzen. Im Interview mit "E!Online" erklärte Stone: "Die Kids setzen sich für den Frieden ein und sie diskutieren das Thema offen. Das ist gut, damit löschen sie die Angst der Unwissenheit aus."

Unter den Kleidungsstücken, die sie für einen guten Zweck versteigert, ist unter anderem der schwarze Pelzmantel von Designer Roberto Cavalli, den sie 2006 in "Basic Instinct 2" trug, erklärte Stone: "Dieses Stück ist so hinreißend, dass ich es fast nicht ertragen kann, ihn wegzugeben. Dieser Mantel war bereits ein Vintage-Stück, als unser Kostümdesigner ihn entdeckte - und der Gürtel ist einfach perfekt."

Die 56-jährige Hollywood-Schauspielerin unterstützt schon seit Langem verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen und ist seit 1995 Sprecherin für die American Foundation for AIDS Research (amfAR), für die sie auch bereits zum "Life Ball" nach Wien gekommen ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden