Fr, 15. Dezember 2017

Hatte es eilig

10.07.2014 15:44

Wien: Kleine Sarah kam im Rettungswagen zur Welt

Sarah wollte wohl einfach nicht mehr länger warten: Zwischen dem ersten "Anklopfen" und ihrer Geburt vergingen nur wenige Minuten, da kam nicht einmal mehr die Wiener Berufsrettung mit. Also erblickte das Mäderl in einem Krankenwagen das Licht der Welt - mit jungen Sanitätern als Helfern.

Am Mittwoch wollte die Wiener Familie noch einen Ausflug machen, die Geburt ihres dritten Kindes hatte sich längst noch nicht angekündigt. Doch Sarah hatte wohl andere Pläne. Auf dem Schwarzenbergplatz im Wiener Bezirk Landstraße setzten plötzlich starke Wehen ein. Die Abstände wurden binnen Minuten immer kürzer. Die Rettung musste her - und rauschte auch in kürzester Zeit an.

Vorsichtig wurde Mutter Daniela in den Krankenwagen gebracht, mit Blaulicht und Folgetonhorn ging es Richtung Wilhelminenspital. Doch der erfahrenen - wenngleich jungen - Besatzung war klar: Die Geburt steht unmittelbar bevor. Als der Wagen gerade durch die Koppstraße in Wien-Ottakring brauste, erblickte Sarah bereits das Licht der Welt.

Die überglückliche - nun dreifache - Mama erholt sich jetzt im Spital. Und die drei stolzen Geburtshelfer, Benedikt Faulhammer, Nicole Posch und Julia Zielinski, durften zur Erinnerung mit dem Mäderl ein Selfie schießen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden