Di, 17. Oktober 2017

"Nacht gegen Armut"

09.07.2014 16:49

Ben Becker zur „Krone“: Helfen ist „Ehrensache“

Dass sich Ben Becker (49) für sozial Benachteiligte bei der "Nacht gegen Armut" am Donnerstag im Wiener Rathaus starkmacht, ist für ihn "Ehrensache", wie er der "Krone" verrät.

"Wenn mich jemand zur Unterstützung ruft, den ich so sehr schätze und verehre wie Christian Kolonovits, dann ist es selbstverständlich, dass ich helfe. Zum anderen ist die Schirmherrin der Veranstaltung eure First Lady, Margit Fischer – und da freue ich mich, ihre Bekanntschaft zu machen", so Salzburgs Ex-"Tod".

Der Antrieb des Bühnenstars? "Wir haben doch die große Ehre, ja sind sogar privilegiert, in solch reichen Ländern zu leben. Da sprech' ich nicht nur von mir als Piefke, sondern auch von euch hier unten. Trotzdem gibt es eben auch viele Menschen, denen es nicht so gut geht, die am Rande der Gesellschaft leben müssen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).