Mo, 11. Dezember 2017

Stars & Lotto

08.07.2014 16:48

Roberto Blanco lässt "Krone" für sich tippen

Riesenansturm in den heimischen Lotto-Annahmestellen – kein Wunder, geht es doch beim ersten Fünffachjackpot des Jahres um insgesamt 8,8 Millionen Euro. Da stellen sich nicht nur Herr und Frau Österreicher in der Schlage an, auch so mancher Promi ist im Lottofieber.

"Ich bin derzeit bei Proben gefangen und kann daher selber keinen Tipp abgeben", schildert der jüngst wieder in die Schlagzeilen geratene Sänger Robert Blanco. Aufgrund seiner blanken Kontos und der in Aussicht gestellten 8,8 Millionen Euro im Topf ersucht er jedoch die "Krone", für ihn einen Schein abzugeben. Und zwar mit den Zahlen: 1, 7, 9, 13, 21 und 37.

Ob sie dem Pechvogel – er wird derzeit, wie ausführlich berichtet, von seiner Ex verklagt – Glück bringen, wird sich am Mittwoch bei der Ziehung weisen. Einen Teil des Gewinns will er aber auf jeden Fall karitativen Zwecken zukommen lassen.

Ihr Glück nicht überstrapazieren will hingegen die frischgebackene "Miss Austria" Julia Furdea. Die Oberösterreicherin zur "Krone": "Ich spiele sonst eigentlich immer Lotto, aber dieses Mal werde ich auslassen."

Auch Musikstar Andreas Gabalier ist ein "Spieler" – sein Herz schlägt aber weniger für die sechs Richtigen zum Ankreuzen, sondern vielmehr für das gute alte Brieflos. "Das kenn' ich ja schon seit Omas Zeiten", verrät der Kult-Barde.

Riesenanstieg beim Glücksspiel
Mit der Begeisterung fürs "Zocken" liegen die heimischen Promis übrigens voll im Trend. Laut einer aktuellen RegioData-Umfrage "leiden" Herr und Frau Österreicher nämlich an einer besonders ausgeprägten Form des "Tippfiebers". In den letzten zehn Jahren gab es bei den Konsumausgaben fürs Glücksspiel eine Steigerung von 84 Prozent! Ursache dafür sollen vor allem Internetanbieter sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden