Di, 21. November 2017

Psycho-Duell

08.07.2014 10:35

Hamilton über Rosberg: „Er ist kein Deutscher“

Lewis Hamilton hat im Psycho-Duell mit seinem Formel-1-Titelrivalen Nico Rosberg erneut eine verbale Spitze gesetzt. Der Brite sprach seinem Mercedes-Kollegen das Heimspiel am Hockenheimring in eineinhalb Wochen ab. "Um ehrlich zu sein, war Nico nie in Deutschland, also ist er kein Deutscher", zitierte die britische Zeitung "The Guardian" den WM-Zweiten am Dienstag.

Rosberg wurde in Wiesbaden geboren, wuchs aber in Monte Carlo auf. Sein Vater ist der finnische Ex-Weltmeister Keke Rosberg, seine Mutter ist Deutsche. "Er ist deutsch-finnisch-monegassisch oder so etwas", meinte Hamilton über seinen Stallgefährten.

Frühere Freundschaft der Piloten leidet
Nach seinem Heimsieg in Silverstone, bei dem er vom Ausfall Rosbergs profitierte, liegt Hamilton nur noch vier Punkte hinter dem WM-Spitzenreiter. In den vergangenen Wochen hatte die langjährige Freundschaft der Silberpfeil-Fahrer spürbar unter dem engen Kampf um den Titel gelitten.

Hamilton begründete seine jüngsten Aussagen über Rosberg mit Eindrücken aus der gemeinsamen Kart-Zeit. "Er hat sich nie neben eine deutsche Fahne gestellt, nicht einmal", sagte der 29-Jährige. Stattdessen habe Rosberg sich bei den Fahrerparaden stets neben der Fahne von Monaco positioniert.

Rosberg: "Zu 100 Prozent Deutscher"
WM-Leader Rosberg konterte im Rahmen der Formel-1-Testfahrten in Silverstone die Aussage von Teamkollegen Hamilton. "Ich bin sicher nicht so deutsch wie Lewis englisch ist. Denn ich bin nicht in Deutschland aufgewachsen. Aber ich betrachte mich dennoch als zu 100 Prozent Deutscher", erklärte der Mercedes-Pilot.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden