So, 19. November 2017

Mit 25.000 € dotiert

06.07.2014 11:43

38. Bachmann-Preis geht an Tex Rubinowitz

Der in Österreich lebende Musiker, Cartoonist, Journalist und Schriftsteller Tex Rubinowitz hat den Ingeborg-Bachmann-Preis 2014 gewonnen. Die renommierte Auszeichnung ist mit 25.000 Euro dotiert.

Humor ist normalerweise ein Ausschließungsgrund dafür, bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt erfolgreich zu sein. Der am 5. Dezember 1961 in Hannover geborene Tex Rubinowitz hat diese ungeschriebene Regel durchbrochen und sich mit der Erzählung "Wir waren niemals hier" zum 38. Bachmann-Preisträger gemacht.

Unter den - nach krankheitsbedingtem Ausfall von Karen Köhler - 13 Teilnehmerinnen und Teilnehmern hatte sich nach den Lesungen kein eindeutiger Favorit herauskristallisiert. Auf die Shortlist schafften es schließlich neben Rubinowitz der Schweizer Michael Fehr, Katharina Gericke, Anne-Kathrin Heier, der aus Sri Lanka stammende Senthuran Varatharajah sowie Gertraud Klemm und Roman Marchel aus Österreich.

In der öffentlichen Jurysitzung zum Abschluss der 38. Tage der deutschsprachigen Literatur setzte sich Rubinowitz schließlich am Sonntagvormittag im Stechen gegen Michael Fehr durch. Zudem holte sich die in Niederösterreich lebende Wienerin Gertraud Klemm für "Ujjayi" den mit 7.000 Euro dotierten Publikumspreis.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden