Mo, 18. Dezember 2017

55,4 Mio. Gewinn

04.07.2014 14:09

HTC dank One M8 wieder in der Gewinnzone

Der taiwanesische Smartphone-Spezialist HTC ist nach einer Verlustserie in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Im zweiten Quartal gab es einen Gewinn von 2,26 Milliarden Taiwan-Dollar (55,4 Millionen Euro), wie HTC mitteilte. Im Vorjahresquartal hatte HTC noch 1,25 Milliarden Taiwan-Dollar verdient, danach folgten Verluste.

Dem Unternehmen machen Absatzrückgänge zu schaffen. Im Frühjahr sorgte der Start des neuen Spitzenmodells HTC One M8 (Test in der Infobox) wieder für etwas bessere Verkäufe. Der Umsatz sank im Jahresvergleich um acht Prozent auf knapp 65,1 Milliarden Taiwan-Dollar, damit verlangsamte sich der Rückgang im Vergleich zu den vergangenen Monaten.

Das Unternehmen fertigt derzeit primär Smartphones mit Googles Android-Betriebssystem, hat im Konkurrenzkampf mit dem südkoreanischen Smartphone-Riesen Samsung und anderen Herstellern von Android-Geräten in den vergangenen Jahren aber zunehmend den Anschluss verloren. Mit dem gelungenen One M8 will HTC nun wieder Fahrt aufnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden