Fr, 24. November 2017

Festakt im Bgld

04.07.2014 15:09

50 Jahre Militärhunde: Klug ist Pate von „Spiro“

Seit nunmehr 50 Jahren werden im Militärhundezentrum im burgenländischen Kaisersteinbruch Militärhunde gezüchtet und ausgebildet. Aus diesem Anlass hat Verteidigungsminister Gerald Klug am Freitag im Rahmen eines Festaktes die Patenschaft für eines der Tiere übernommen. Für den Rottweiler-Welpen hat er sich den Namen "Spiro" ausgesucht, teilte das Bundesheer mit.

Mit der Gründung der Militärhundestaffel in Kaisersteinbruch 1964 sei "das Fundament für ein modernes Militärhundewesen im Rahmen des Bundesheers der Zweiten Republik" gelegt worden, sagte Klug. "Ein Meilenstein für das Österreichische Bundesheer, aber auch für die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Zucht, Pflege, Verhalten und Erziehung von Haushunden." Das Militärhundezentrum sei eine "Vorzeigeinstitution", betonte der Minister.

Die "Kameraden auf vier Pfoten" kommen etwa beim Jagdkommando, der Militärstreife, der Militärpolizei oder dem Heeresnachrichtenamt zum Einsatz. Sie spüren Suchtgift, Sprengstoff, Waffen und Munition auf, bewachen militärische Einrichtungen, "schützen das Leben unserer Soldaten und retten das Leben von Verunglückten und Verschütteten", unterstrich Klug.

Beim Festakt wurden auch vier Rottweiler-Welpen getauft, wobei Klug für einen von ihnen die Patenschaft übernahm. Für den Rüden hat der Minister den Namen Spiro ausgewählt, was aus dem Griechischen stammt und "der Aufrichtige" bedeutet - "eine Eigenschaft, die ich bei Menschen sehr schätze, die aber für verlässliche Militärhunde unerlässlich ist", so Klug.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden