Mi, 18. Oktober 2017

Rettung in Salzburg

04.07.2014 09:36

Rottweiler-Hündin von ÖAMTC aus Auto befreit

Happy End für eine Hundebesitzerin aus Ebenau und ihre Hündin "Gina": Nach einem Spaziergang in der Strubklamm hatte Mela H. die Rottweilerhündin auf der Rückbank mit dem Hundegurt angeschnallt und die Autotür geschlossen. Plötzlich machte es "klack" - und das Auto versperrte sich aufgrund eines elektronischen Defekts von selbst.

Unglücklicherweise lagen Schlüssel und Handy unerreichbar auf dem Fahrersitz. "Ich war geschockt, denn mein schwarzes Auto hatte sich in der Sonne stark aufgeheizt. Noch dazu war Gina vom Spaziergang so erhitzt, das sie bereits stark gehechelt hat", schildert Mela H. die bangen Momente.

Hundebesitzerin alarmierte ÖAMTC
In ihrer Not überlegte die Hundebesitzerin sogar, die Autoscheibe einzuschlagen. Doch dann gelang es der beherzten jungen Frau, einen vorbeifahrenden Autofahrer anzuhalten und mit dessen Handy den ÖAMTC zu Hilfe zu rufen.

"Eingesperrte Tiere haben Priorität"
Gerhard Holltischer vom ÖAMTC Salzburg reagierte blitzschnell. "Eingesperrte Kinder oder Tiere haben absolute Priorität, da lassen wir alles andere stehen und liegen", erklärt der erfahrene Pannenhelfer. Glücklicherweise befand sich Hollitscher gerade auf dem Rückweg von einem Einsatz unweit des Wiestals.

Rotti-Hündin überstand Abenteuer unbeschadet
Schon kurze Zeit nach der Alarmierung war Hollitscher vor Ort an der Strubklamm. Mit wenigen geübten Handgriffen öffnete der "Gelbe Engel" das Auto und befreite Gina aus ihrem heißen Gefängnis. Die verspielte Rottweilerdame hat zur großen Erleichterung ihrer Besitzerin das Abenteuer schadlos überstanden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).