Fr, 20. Oktober 2017

"Wie in der Antike"

02.07.2014 15:06

Hasselhoff: Spirituelle Reise in „früheres Leben“

David Hasselhoff glaubt anscheinend nicht nur, dass er die Berliner Mauer zu Fall gesungen hat, jetzt meint er auch noch, möglichweise schon einmal gelebt zu haben – und zwar in der römischen Antike. Der Ex-"Baywatch"-Bademeister hat sich einer spirituellen Rückführung in ein früheres Leben unterzogen. Dabei habe er, so "The Hoff", seinen Vater als römischen Politiker getroffen.

Die Rückführung habe er unternommen, weil er wissen wollte, "wer ich in meinem früheren Leben gewesen bin", so Hasselhoff. Bei der Sitzung sei er "in eine Art Trance" versetzt worden, erzählte "The Hoff" dem "Zeit Magazin" laut einer Vorabmeldung vom Mittwoch. "Es war, als würde ich in die Luft aufsteigen und fliegen." Er habe die Welt von oben gesehen und sich "jung und kraftvoll" gefühlt.

Zudem seien Menschen in langen Gewändern "wie in der Antike" aufgetaucht. Unter ihnen sei auch sein Vater gewesen, berichtete Hasselhoff: "Anders als die anderen trug er eine römische Rüstung. Er war ein wichtiger Politiker." Allerdings sei er gleich mit seinem Vater in einen heftigen Streit geraten.

"Ein verstörendes Erlebnis"
Die Sitzung sei daher "ein verstörendes Erlebnis" gewesen und beschäftige ihn noch immer, meinte Hasselhoff. "Bis heute bin ich mir nicht sicher, ob es bloße Einbildungskraft war oder es sich in einem früheren Leben vielleicht tatsächlich so zugetragen hat", sagte Hasselhoff. Eine Reinkarnation, also die Wiedergeburt nach dem Tod, hält er aber für denkbar: "Ich glaube, dass unsere Seele verschiedene Formen des Seins durchläuft, dass sie nach dem Tod den Körper verlässt und weiter existiert."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).