Do, 19. Oktober 2017

"Standen im Kot"

02.07.2014 11:54

70 Tiere aus „Animal Hoarding“ in Kärnten gerettet

Nicht allein sein wollte ein Mann im Raum Villach, also nahm er zwei Hunde, Katzen, fast 30 Vögel, etwa 40 Mäuse und auch noch Schildkröten in seinem Haus auf. Als der Gerichtsvollzieher klingelte und die unhygienischen Zustände sah, schaltete er den Amtstierarzt ein. Nun wurden die rund 70 Tiere gerettet.

"Der Beagle- und der Münsterländer-Mischling sind gut genährt. Die Mäuse standen im Kot, die Vögel lebten in einem abgedunkelten Raum", so die Retter vom Tierschutzverein Villach, die dem "Animal Hoarding" des Messies ein Ende gesetzt haben und für die Tiere jetzt gute Dauerplätze suchen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter Tel.: 04242/541 25, oder Mail an office@tierschutzvereinvillach.at.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).