Di, 24. Oktober 2017

Hilfe kam zu spät

28.06.2014 14:17

47-Jährige nach Wohnungsbrand in Tirol gestorben

Eine 47-Jährige ist am Samstag nach einem Wohnungsbrand in Lienz in Osttirol im Krankenhaus verstorben. Die Frau hatte am Herd Speisen zubereitet und sich währenddessen im Wohnzimmer niedergelegt, sagte LKA-Ermittler Markus Hammerl. Die Tirolerin sei "massiven Rauchgasen" ausgesetzt gewesen. Ein Verdacht auf Fremdverschulden bestehe demnach nicht.

Nachbarn hatten gegen 8 Uhr Alarm geschlagen, sagte der Kommandant der Feuerwehr Lienz, Richard Stefan. Der erste Stock des Hauses stand beim Eintreffen der Helfer bereits in Vollbrand. Den Rettungskräften gelang es, unter Atemschutz zu der eingeschlossenen Frau vorzudringen und sie per Drehleiter zu bergen.

Anschließend wurde die 47-Jährige mit der Rettung in das Krankenhaus Lienz gebracht, wo sie wenig später starb. Laut Feuerwehr hatte auch ein Holzanbau im hinteren Bereich des Einfamilienhauses in der Albin-Egger-Straße Feuer gefangen. Dieses habe man jedoch schnell im Griff gehabt, erklärte Stefan.

Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und 54 Mann im Einsatz. Die Wohnung brannte vollkommen aus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).